Mein erster Massanzug

Wer darf meinen ersten Massanzug schneidern? Das ist eine berechtigte Frage, die Sie sich stellen sollen, wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, dass ab heute nur noch Anzüge nach Mass in die eigene Garderobe dürfen.
Es sind mehrere Kriterien, die beachtet werden müssen, in erster Linie die

– Qualität. Denn auch dort gilt: individuelle Anfertigung ist kein Garant für top Qualität und Langlebigkeit für den Anzug. Zu beachten ist auch der Ort der Herstellung. Fernost oder Europa? West- oder Ost-Europa? Dies sind wichtige Merkmale für Qualität und Preis.
– Wer nimmt meine Masse? Nicht zu vergessen, dass Schneiderei ein Handwerk ist und es muss gekonnt sein, Masse zu nehmen und diese in Schnitt umsetzen zu können. Nicht jeder ist in der Lage, jeden Körper zu lesen und zu verstehen.
– Stoffauswahl; hier ist es wichtig, dass Sie die richtige Entscheidung mit Ihrem Schneider treffen. Der Fachmann kann Ihnen genau sagen, wie die Eigenschaften jeden Stoffes sind und wie Sie diese tragen und pflegen können.
– Die persönliche Beratung. Was passt zu mir? Farbe, Schnitt und vor allem das Image, das Sie in Ihrer neuen Garderobe ausstrahlen. Denn hier gilt, einkleiden und nicht verkleiden.

Viele kleine Punkte, die auch wichtig sind, klären sich in einem Beratungsgespräch, sobald die wichtigen Kriterien erfüllt worden sind.
Viel Spass beim ersten Versuch!