Smart Casual in der Praxis

Kategorien Blog

Wo fängt Smart Casual an?

 

Smart Casual fängt dort an wo das Business Outfit aufhört – und nicht mit dem Mix von beiden. Was beim Business der Anzug aus klassischen Stoffen und gedeckten Farben ist, sind beim Smart Casual eher die weniger formellen Stoffe und mehr Farbfreiheit im Spiel. Erfahren Sie hier wie Smart Casual in der Praxis richtig geht!

 

Smart Casual ist eben nicht die „Alles erlaubt Zone“

 

Wir unterscheiden auch formelles Smart Casual und weniger formelles Smart Casual. Ich weiss, es hört sich schon kompliziert an und ist sehr verwirrend – es ist auch so! Daher wirken leider viele Männer verloren, wenn sie ihr Business Outfit ablegen.

Durch meine Arbeit über Jahrzehnte mit vielen Männern stelle ich immer wieder fest, dass Männer, die während der Woche top gekleidet sind, am Wochenende total verloren wirken. Am Freitag noch den Massanzug aus feinster Wolle und am Samstag die Jeans mit Pullover unter der Wanderregenjacke. Aber trifft man diese Männer wiederum beim Wandern, so sieht man sie mit modernster Hightech Garderobe ausgestattet. Von wasserdicht bis hin zu atmungsaktiv mit Membrantechnik.

Mann möchte doch modern und up-to-date sein. Daher wird leider zu wenig Wert auf die Zwischengarderobe, sprich Smart Casual, gelegt. Es war immer eine Fluchtzone. Mann denkt, es sei die „Alles erlaubt Zone“. Dem ist es aber nicht so! Denn wenn wir Smart Casual salonfähig einsetzen wollen, sollten wir uns damit etwas mehr und ernster damit beschäftigen.

 

Smart Casual in der Praxis

 

Wir widmen uns in diesem Artikel dem formellen Part des Smart Casual. Nein, dies ist kein Widerspruch zwischen formeller Garderobe und formellem Casual. Die Unterschiede sind deutlich und es gehört zu jedem Gentleman, sie zu beherrschen. Es ist tatsächlich ein schmaler Grat zwischen Business Outfit und formellem Smart Casual. Es ist nicht damit getan, dass Mann einfach die Krawatte weglässt. Denn das ist nicht Casual, es ist nur der Anfang vom Verfall des Stils.

Wo und wann darf ich mich Smart Casual anziehen? Natürlich ist es berufs- und situationsabhängig. Jeder Mann muss selbst einschätzen und sich seiner Umgebung auf selbstverständliche Weise im Arbeitsalltag anpassen. Dazu ein Tipp: Der Anwalt, der Unternehmer und der IT Ingenieur sowie der Architekt haben etwas mehr Freiheit als der Banker und der Finanzberater.

 

 

Was ist formeller Smart Casual?

 

Diesen Part widmen wir den Herren mit grosser Liebe für Eleganz und Leidenschaft für den Anzug, die trotzdem Casual zwischendurch sein wollen. Hierfür bietet die Stoffauswahl grosse Möglichkeiten und Ideen. Zu jeder Jahreszeit gibt es den passenden Stoff für den Casual Anzug.

Im Sommer ist es immer passend einen Baumwollanzug zu tragen. Bekannt in hellen Farben, Beige und dezentes Grün. Leider sieht man immer weniger Männer in Baumwollanzügen, obwohl es sehr gut zu Tragen ist und im Business sehr passend. Heutzutage werden Baumwollstoffe in gedeckten Farben angeboten, damit Mann den Anzug vielfältig einsetzten kann. Dazu noch das farblich passende Hemd und eine Krawatte passt hier auch. Mann ist damit viel stillvoller angezogen als im dunkeln Anzug ohne Krawatte. In letzterem macht es leider einen unbeholfenen Eindruck.

Nicht zu vergessen ist auch der Leinen-Anzug. Ja er knittert, er soll auch knittern; das muss Mann lieben, oder eben auch nicht. Es ist trotzdem eine elegante Form des Smart Casual und richtig getragen zeigt er richtig Klasse. Dazu müssen Sie sich gut beraten lassen.

Und was macht Mann im Winter wenn man als Anzugliebhaber Casual sein will? Jeder von uns kennt Cord-Stoffe aber haben Sie je einen Cord-Anzug in Betracht gezogen? Weshalb nicht? Es gibt so viele Stoffvarianten in Cord, da ist für jeden Mann etwas dabei. Vom dünnen leichten Cord bis schwer und klassisch britisch. Hier auch perfekt zum Kombinieren mit leicht gemusterten Hemden und Krawatten oder mit leichtem Pullover.

 

Sie sehen: Mann muss sich dafür öffnen und die Möglichkeiten entdecken. Leider ist das nicht möglich wenn Mann in einem Bekleidungsgeschäft das Abenteuer beginnt und nur 30 Minuten in der Mittagspause dafür investieren möchte. Außerdem haben die Geschäfte sowieso nur Klassisches da, denn für Abenteuer sind auch sie heute nicht bereit.

Als kleiner Tipp in eigener Werbung: es bleibt Ihnen nur der Massschneider, der die richtige Auswahl und die Zeit für Sie bereit hält.

 

Im nächsten Blogartikel dieser Reihe geht es um den Mix und den informellen Smart Casual.

 

Weiterlesen

 

Hier erfahren Sie, was Sommermode mit Klimawandel zu tun hat

Hier lesen Sie den ersten Teil unserer Smart Casual Blogreihe „Was ist Smart Casual? Und was ist weder smart noch casual?“